fbpx

Du fragst dich: „Was will ich wirklich?“ Deine Kompassnadel schlägt allerdings noch in alle Himmelsrichtungen und dein Nordstern lässt sich nicht ausfindig machen? Dann lade ich dich hier auf Entdeckungsreise ein. Die Landkarte dazu trägst du in dir, du musst sie nur richtig entschlüsseln. Das ist manchmal verdammt schwer, aber so mehr du dich mit ihr, also mit dir und dem, was dir Freude bereitet, beschäftigst, lichtet sich der Nebel und du erkennst den Weg, der vor dir liegt.

Die eine oder andere Fährte hast du bestimmt schon erblickt, aber dir fehlen noch die richtigen Hinweise, um das Ganze vor deinen Augen entstehen zu lassen. Nimm dir Zeit dafür und du wirst sehen, wo deine Reise hingeht.

Bevor du allerdings losgehst, pack dir noch Stift und Zettel ein. Für einen guten Plan solltest du zum einen deinen

Startpunkt kennen.

Wie soll dir die Kompassnadel sonst deine Richtung zeigen. Mach dir bewusst, von wo aus du startest auf deiner Landkarte. Was ist deine aktuelle Situation? Was arbeitest du? Wer/Was ist in deinem Leben? Wie fühlst du dich? Und

Warum

begibst du dich eigentlich auf die Reise? Was ist deine Motivation dahinter? Dein Warum zeigt dir die Richtung und ist quasi dein Ziel.

Alles klar. Dann Abreise.

Du bist die ersten Schritte gegangen und kommst nicht mehr weiter, dann

achte auf die Hinweise, die dir bis jetzt auf deinem Weg begegnet sind und notier dir wie du den Weg bisher mit

deinen Eigenschaften und Fähigkeiten

gemeistert hast.

Worin bist du besonders gut? Was kannst du besser als andere?

Mit was könntest du dich stundenlang beschäftigen, ohne dass dir langweilig wird? Was bereitet dir Freude?

Was hast du schon als Kind gerne gemacht?

Dir ist Einiges dazu eingefallen. Der Nebel hat sich etwas verzogen und du kannst die eigene Hand wieder vor Augen sehen?

Weiter geht´s.

Wenn du wissen willst, was du wirklich willst, sprich wo deine Reise hingeht, musst du

deine Bedürfnisse und Werte kennen.

Was tut dir gut, wenn es dir schlecht geht?

Was gibt dir Kraft und Befriedigung? Um weiter zu laufen.

Die Antworten zuvor haben dich zu dir gebracht. Und jetzt entdeckst du eine Markierung auf deiner Landkarte. Ein Schatz? Es ist Zeit etwas tiefer zu graben. Deine Werte scheinen dir noch im Verborgenen zu liegen.

Werte sind zum Beispiel Ehrlichkeit, Vertrauen, Spaß, Respekt, Abwechslung, Erfolg, Freiheit, Selbstverwirklichung, Offenheit, Gelassenheit, Zufriedenheit aber auch so etwas wie freundschaftliche Zusammenarbeit.

Welche Werte sind dir wichtig? Auf welche möchtest du nicht verzichten? Welche müssen erfüllt sein, damit du dich wohlfühlst? Schreib dir deine 10 Wichtigsten auf und bring sie in eine Reihenfolge, sodass du deine ersten 5 Handlungsmotive ganz klar oben stehen hast. Sie dienen dir als wichtige Entscheidungshilfe bei den nächsten Weggabelungen und Abenteuern. Das, was du wirklich willst, ist im Einklang mit deinen Werten.

Mach mal Pause

Vergiss zwischendurch nicht auch innezuhalten.

Eine Entdeckungseise ist ein längerer Prozess.

Es braucht seine Zeit, bis alle Puzzlestücke zusammenfallen und diese dir neue Erkenntnisse und Aha-Momente schaffen. Setz dich nicht unter Druck. Dein Weg wird sich dir offenlegen und du bist die einzige Person, die ihn gehen kann, in deinem Tempo. Es gibt nur einen Weg, und zwar deinen. Das ist ja das Schöne daran, du kannst quasi nicht falsch abbiegen, alles gehört zum Weg. Du bestimmst, wann du weitergehst.

Bei der Weiterreise geht es sich schon etwas leichter. Vielleicht magst du mal durch das Dickicht der Wälder blicken und erkennst schon den ein oder anderen

Wunsch für deine unterschiedlichen Lebensbereiche.

Was wünscht du dir zum Beispiel für den Bereich Arbeit? Was möchtest du gerne machen? Wo möchtest du gerne Arbeiten? Oder schau dir den Lebensbereich Selbstverwirklichung an? Hast du schon eine Idee, was du mal gerne machen möchtest? Möchtest du etwas Neues lernen? Genauso kannst du dir deine Wünsche für die Bereiche Gesundheit, Partnerschaft, Familie und Freunde anschauen. Aufschreiben nicht vergessen.

Achtung: Umgekippter Baum auf deinem Weg!

Auf deiner Reise wirst du immer wieder auf Hindernisse und Grenzen stoßen. Diese solltest du aus dem Weg räumen, wenn du weitergehen willst. Kein Grund zur Panik, es gibt natürlich einen Trick, mit dem wir unsere

hinderlichen Glaubenssätze umgehen

können. Gleich heißt es einfach mal drauf loszuträumen und du darfst denken, dass alles möglich ist. Beantworte die nächsten Fragen einfach ganz spontan. Lass deinen Ideen freien laufen.

Was würdest du machen,

…, wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen würden?

…, wenn die Meinung anderer keine Rolle spielen würde und du nichts falsch machen könntest?

Was würdest du bereuen, am Ende deines Lebens nicht gemacht zu haben?

Sehr schön, das hat Energien freigesetzt. Und schon taucht eine Blumenwiese am See vor dir auf. Das lädt doch gleich zu einer Pause ein. Zeit, deine Landkarte mit all den Hinweisen zur Hand zu nehmen und Gemeinsamkeiten zu sichten. Welche Ideen tauchen mehrmals auf,

bei welchen Dingen tanzt dein Herz?

Auf die richte dein besonderes Augenmerk. Das sind Dinge, die dir jetzt Freude bereiten, die jetzt gelebt werden wollen. Schließe deine Augen und lass die Bilder vor deinem inneren Auge entstehen. Genieße und fühle wie gut sie sich anfühlen.

Der Nebel scheint sich gelichtet zu haben und in der Ferne erblickst du voller Freude die Holzhütte, deine Endstation für heute. Sei offen und geh neugierig hinein. Du findest dort neben einer Schere, schöne, bunte Zeitschriften. Mach dich gleich ran und

erstell eine Collage,

von deinem Bild, das du am See, von ein paar deiner Ideen hattest. Erwecke deine Träume vor deinen Augen zum Leben und hänge sie dir gleich an die Wand, sodass du sie am Morgen sehen kannst und du dich gleich in das Leben deiner Träume siehst.

Probier dich aus im Leben

Du hast deine Wünsche jetzt stärker manifestiert und bist bereit noch mehr zu entdecken. Probier so viel wie möglich aus. Denn nur so kannst du wissen, ob dir etwas Freude bereitet und dich erfüllt. Trau dich, erfinde dich neu. Hier kann dir mein Artikel zu mehr Abwechslung im Leben weiterhelfen. Und keine Panik, wenn du das Gefühl hast, dass du DAS, was du jetzt wirklich willst, bei dieser Etappe nicht entschlüsseln konntest. Bei mir ging das auch nicht von heute auf morgen. Wichtig ist dranzubleiben. Deine Reise geht in jedem Fall weiter. Alles kommt zu seiner Zeit.

Und jetzt hoffe ich, dass ich dir bei der Antwort auf deine Frage „Was will ich wirklich?“ zumindest ein bisschen hilfreich sein konnte und das du gefunden hast, wonach du gesucht hast: Mehr Klarheit.

Lass es mich in den Kommentaren wissen. Wie ist es dir auf deiner Entdeckungsreise ergangen? Hast du mehr Klarheit oder gar dein Etappenziel gefunden?

Von Herzen

Von Herzen Sandra Voit

Sandra Voit

Lass Deine Träume wahr werden!

Schreib einen Kommentar